Der Weg zum erfolgreichen Christbaumzüchter war kein leichter. 
Blicken Sie hinter die Kulissen eines weihnachtlichen Lebensprojekts.




"Alles passierte eher zufällig."


Die Weichen zum heutigen Christbaumstadel Josef Kränzle wurden eher zufällig gestellt:

Als 15-jähriger Bub aus Echenbrunn wünschte sich Josef Kränzle ein Mofa. Zur Finanzierung erhielt er von seinem Onkel eine Starthilfe in Form von Rotfichten. Der Verkauf der Christbäume glückte und bescherte ihm sein Zweirad. Um der Nachfrage seiner Kunden nachzukommen, erstand er in Aalen per Bulldogg seine ersten Nordmanntannen.

Obwohl die Tannen krumm ausfielen, freuten sich die Kunden. Heute blickt der 53-Jährige auf eine steinige Odyssee zurück, der er seinen reichen Erfahrungsschatz für den florierenden Christbaumstadel Josef Kränzle verdankt. 

portrait_josef_kranzle_christbaumstadel_gndelfingen_bild_01.jpg

"Nordmanntannen aus Dänemark – Christbaumstadel Josef Kränzle"


Ohne Courage würde der Christbaumstadel Josef Kränzle nicht existieren. Doch schon früh hat sich dem Unternehmer offenbart, dass es sich lohnt, auf Risiko zu gehen. Auch wenn es oftmals hieß:

„Das schaffst du nicht!“. 


Für seinen Christbaumstadel Josef Kränzle holte er für den Anfang rund 400 Nordmanntannen aus Dänemark. Die entsprechende Adresse hatte er sich über die Dänische Botschaft besorgt. Im Laufe der Zeit bestellte er für den Christbaumstadel Josef Kränzle 5.000 Tannen, für die er mehrmals nacheinander in den Norden fuhr, um jedes Exemplar eigenhändig mit seinem Etikett auszuzeichnen. 

Vorausschauend hatte er zuvor 5.000 Werbebriefe mit Rückporto an Baumschulen, Gärtnereien etc. geschickt und Abnehmer für seinen Christbaumstadel Josef Kränzle organisiert. – Schließlich hatte er 96.000 DM auf Vorkasse investiert

Nichtsdestotrotz musste er feststellen, dass seine Etiketten an den dänischen Tannen zu minderer Qualität vertauscht wurden. Auch der Versuch mit dänischen Blaufichten erwies sich als herbe Enttäuschung für den Christbaumstadel Josef Kränzle.  

schwabische_christbaume_christbaumstadel_josef_kranzle.jpg

"Schwäbische TopQualität vom Christbaumstadel Josef Kränzle"


Mit der Prämisse, „Was die Dänen können, kann ich auch.“, hat er seinen Christbaumstadel Josef Kränzle zunehmend mit heimischen, kräftigen Nordmanntannen besiedelt, mitunter aus dem Sauerland.

Mit stets höchstem Qualitätsanspruch zieht er seit 29 Jahren seinen artenreichen Bestand für den Christbaumstadel Josef Kränzle auf, darunter Nordmanntannen, Blau- und Rotfichten, Nobilis, Kork-, Korea- und Coloradotannen.

Auf dem fruchtbaren schwäbischen Boden gedeiht der Christbaumstadel Josef Kränzle ganz prima. Für den weihnachtlichen Ansturm wird das Sortiment vom Christbaumstadel Josef Kränzle noch um dänische Nordmanntannen bestückt. 

Christbaumstadel Josef Kränzle aus Leidenschaft


Mittlerweile kennt der passionierte Echenbrunner nahezu jede erdenkliche Herausforderung und ist auch nach über 30 Jahren mit Herzblut und Leidenschaft der Christbaumunternehmer in der nordschwäbischen Region. Im Unternehmen Christbaumstadel Josef Kränzle gibt es einfach immer etwas zu tun.

Den flachen Humusboden mit 20.000 Christbäumen darauf, schützen meterhohe Buchenhecken vor schneidendem Wind.

Videokameras hingegen schützen vor erneutem Diebstahl auf dem Christbaumstadel Josef Kränzle. Auch der Krähen- und Singvogelplage auf dem Christbaumstadel Josef Kränzle, deren Landung jedem fünften Schützling die Christbaumspitze kostete, wurde er Herr.

Von anfangs gasbetriebenen Schussapparaten über Papieradler an Nylonschnüren, bis hin zu glitzernden Windrädchen, bewährten sich im Unternehmen Christbaumstadel Josef Kränzle vor allem die auffallend großen, 20-jährigen „Vogelbäume“, da sie den Bussarden die nötige Plattform bieten, zu jagen. 

Die Herausforderung für den Christbaumstadel Josef Kränzle


Ein Brunnen gewährleistet die Wasserversorgung aus sieben Meter Tiefe.

Mittels Wünschelrouten wurde das Grundwasser eigens aufgespürt. Um den sechs Hektar großen Christbaumstadel Josef Kränzle ausgiebig mit Flüssigkeit zu versorgen, fließt es alle 40 Meter aus entsprechenden Wasserleitungen.

Eine ganz besondere Funktion erhält das Wasser auf dem Christbaumstadel Josef Kränzle, wenn der Frost hereinbricht, wie an den "Eisheiligen". Dann wärmt Kränzle seine Schützlinge mit acht Grad warmem Wasser vor irreparablen Erfrierungen. Vier Jahre hat er gebraucht, bis er den Dreh mit der Frostschutzberegnung für den Christbaumstadel Josef Kränzle raushatte.

Eine Wissenschaft für sich. Ein plötzlicher Kälteeinbruch auf dem Christbaumstadel Josef Kränzle äußert sich auch in braunen, erfrorenen Seitentrieben, die bewirken, dass die Kraft aus den tief verankerten Wurzeln nun konzentriert in die Spitze schießt.

Für den Christbaumstadel Josef Kränzle ein Fall von skurrilem Ausschuss. Damit dieser die Ausnahme bleibt, kümmert sich das Familienunternehmen Christbaumstadel Josef Kränzle mit Herz und Seele um seine liebgewonnenen, zahlreichen Christbäume. 



KONTAKT

Christbaumstadel Josef Kränzle
Lauinger Straße 61
89423 Gundelfingen

Telefon 09073 / 72 55
Telefax 09073 / 38 38
E-Mail 0Lm+tr+Qs7iiuaOksrGlvaOksbS1vP60tQ@nospam



ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Freitag
09.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Samstag
09.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sonntag
10:00 Uhr bis 18:00 Uhr



Designed by LEDRA © 2017 | Impressum | Datenschutz | Cookie-Policy | Über unsKontakt


Alle Rechte vorbehalten

empty